Logo Innsbruck informiert
Bürgermeister Georg Willi (vorne, 2. v. r.) und der Magistratsdirektor der Stadt Innsbruck Bernhard Holas (vorne, r.) begrüßten die TeilnehmerInnen des Fachausschusses Verwaltungsorganisation in Innsbruck.
Bürgermeister Georg Willi (vorne, 2. v. r.) und der Magistratsdirektor der Stadt Innsbruck Bernhard Holas (vorne, r.) begrüßten die TeilnehmerInnen des Fachausschusses Verwaltungsorganisation in Innsbruck.

Digitalisierungsstrategien im Fokus

Sitzung des Fachausschusses für „Verwaltungsorganisation“ tagt in Innsbruck

Am 4. und 5. April tagt der Fachausschuss für „Verwaltungsorganisation“ des Österreichischen Städtebundes in Innsbruck. Bürgermeister Georg Willi begrüßte den Ausschuss-Vorsitzenden Mag. Martin Haidvogl, Magistratsdirektor der Stadt Graz, sowie die rund 25 VertreterInnen aus ganz Österreich in der Tiroler Landeshauptstadt. Der Ausschuss befasst sich unter anderem mit dem verwaltungsorganisatorischen Aufbau der Gebietskörperschaften sowie neuen Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der öffentlichen Verwaltung von Städten und Gemeinden.

„Die Stadtgemeinde Innsbruck ist in verschiedene Bereiche, wie Schule und Bildung, Soziales, Stadtgartenverwaltung, Meldewesen sowie Finanzen, unterteilt. Die städtische Verwaltung als moderner Dienstleitungsbetrieb macht es sich zur Aufgabe, kompetent und wirtschaftlich für die Bürgerinnen und Bürger zu arbeiten“, betont Innsbrucks Bürgermeister.

Auf der Tagesordnung des Fachausschusses stehen unter anderem Maßnahmen zur Digitalisierung, wie der Ausbau der Breitbandinfrastruktur im kommunalen Bereich sowie die datenschutzrechtlich richtige Vorgehensweise bei Stellenausschreibungen und Personalsuche durch Städte und Gemeinden. Darüber hinaus berichten Innsbrucker VertreterInnen sowohl über neue Formen der Zusammenarbeit verschiedener Fachdienststellen als auch über „Compliance“ in der Stadt Innsbruck – die sogenannten Grundprinzipien, mit denen sich die städtischen MitarbeiterInnen nach außen präsentieren.

Österreichischer Städtebund
Der Österreichische Städtebund ist die kommunale Interessensvertretung von insgesamt 255 Städten und größeren Gemeinden und bietet seinen Fachausschüssen eine wichtige Kommunikationsplattform für regionalpolitische Angelegenheiten in den unterschiedlichen Bereichen. Der Verein wurde am 24. September 1915 gegründet. Neben Wien und den Landeshauptstädten sind praktisch alle Gemeinden mit mehr als 10.000 EinwohnerInnen Mitglieder. MF