Logo Innsbruck informiert

Nacht der Philosophie in Innsbruck

Mittwoch, 8. Mai 2019
  • Ab 17 Uhr: Im „Theatercafé“ (Universitätsstraße 3) Christoph Themessl: „Philosophische Praxis in der Praxis“, 20:30 Ulrich Metschl: „Apokalypse und Weltuntergang“, 22:00 Claudia Paganini: „Lieben, quälen, töten - Mensch-Tier-Beziehung aus philosophischer Perspektive“

 

  • 19 Uhr: Treffpunkt Platz vor dem Landestheater - bei jeder Witterung Gerd Forcher: „Der aufrechte Gang - ein philosophischer Inn-Rundgang zur Frage: Was ist der Mensch?“

 

  • Ab 19 Uhr: In „openspace.innsbruck“ (Mentlgasse 12b) Tratter Katrin: "scepticism as a way of life", 20:15 Jennifer Hausberger: „Europas Erbinnen: Eine Chance für die Zukunft?“, 21:30 Werner Klikova: „PHILversprechend - Eine biographische Reise zur Philosophischen Praxis“,22:45 Michael Schorner: „Realismus und Konstruktivismus für den Alltag“

 

  • Ab 19 Uhr: Im "p.m.k." (Ing.-Etzel-Straße 18-20) Gebhard und Florian Oberlechner "Umfangen von Atmosphäre. Eine Installation.", 20:15 Sonja Dörfel "Sehnsucht“, Michael Seidel „Beim Wort genommen“

 

 

Nähere Infos auf https://beratungforcher.at/de/bildung/Nacht-der-Philosophie-2019.php und https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190320_OTS0005/nacht-der-philosophie-852019