Logo Innsbruck informiert

Neue Obstacle-Landschaft für die Skatehalle „Sillside“

Hindernisse und Rampen werden für Saisonbeginn im Herbst erneuert

„Mit den Hindernissen und Rampen aus Beton steht ab Herbst ein neues vielfältiges Angebot in der Skatehalle am Sillside zur Verfügung“, freut sich Sportstadträtin Mag.a Elisabeth Mayr, dass die Sportstätte nach vielen Jahren intensiver Nutzung zum baldigen zehnjährigen Jubiläum eine Erneuerung erhält.
Eine wirtschaftlich sinnvolle Reparatur der vorhandenen „Obstacles“ ist nicht mehr möglich. Daher übernimmt die Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH (OSVI) als Betriebsführerin nun den Austausch der Obstacles, der im August, in der Sommerpause der Skatehalle, erfolgen soll. 

„Die Sillside-Skatehalle erfreut sich sowohl bei der städtischen Skate-, BMX- und Scooterszene als auch weit über die Grenzen Innsbrucks hinaus großer Beliebtheit“, weiß Sportstadträtin Mag.a Elisabeth Mayr: „Vor allem in der kalten Jahreszeit ist sie beinahe täglich voll ausgelastet. Die neuen Obstacles ermöglichen einerseits noch mehr Spaß auf der Anlage, andererseits erlauben sie den Besucherinnen und Besuchern den Sport unter bestmöglichen Voraussetzungen zu erlernen und auszuleben.“ Durch die Erneuerungen wird außerdem dafür gesorgt, dass Skate- und BMX-Wettbewerbe auch in Zukunft eine attraktive Stätte in der Tiroler Landeshauptstadt haben.

Große Spielwiese in vier Bereichen

Die vorhandene Fläche wird zukünftig zur Spielwiese und bietet zahlreiche Möglichkeiten, freies Fahren individuell zu gestalten. Bei einer hohen BesucherInnenfrequenz lässt sich die Anlage funktional in vier Sportbereiche (Skate Park, Skate Street, BMX/MTB Jumpline und Skate-Bowl) unterteilen, wodurch die einzelnen Gruppen an NutzerInnen gelenkt werden können.

Die geplanten Einbauten sind möglichst wartungsarm, langlebig und formenkreativ. Durch ihre Bauweise sprechen sie viele Gruppen wie SkateboarderInnen, ScooterfahrerInnen und BMX-FahrerInnen an. (AA)