Logo Innsbruck informiert

Pause vom Alltag: Sommerfrische in Westendorf

Noch freie Plätze in einigen Turnussen

Seit mehr als einem halben Jahrhundert haben Innsbrucker SeniorInnen die Möglichkeit, ihre Sommerfrische in Westendorf zu verbringen. Inmitten von Wiesen und Wäldern gelegen, bietet das Haus „Innsbruck“ unterschiedliche Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. Ein engagiertes Team vor Ort sorgt für eine familiäre Atmosphäre und ist darum bemüht, jedem Gast einen besonderen Wohlfühlaufenthalt zu ermöglichen.

„Das Angebot ist ideal für alle rüstigen Innsbruckerinnen und Innsbrucker, die gerne ein paar Tage in idyllischer Umgebung und familiärer Atmosphäre verbringen möchten“, freut sich die ressortzuständige Vizebürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer: „Mit dieser Aktion kann die Stadt Innsbruck einen wichtigen Beitrag zur Erholung Ihrer Bürgerinnen und Bürger leisten. Geboten werden elf Tage Auszeit vom Alltag und Erholung in geselligem Kreise.“ Das Geheimrezept von Westendorf kennt die für die Organisation zuständige Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee: „Das gesellige Beisammensein, der Austausch von Erinnerungen und Erfahrungen sowie das Knüpfen neuer Bekanntschaften machen diesen Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jedes Mal aufs Neue die schönste Belohnung.“

Termine im Überblick

Für alle Interessierten bis einschließlich Pflegestufe 1 stehen insgesamt sieben Turnusse zur Auswahl. All jene, die es bequem vorziehen, können die Natur und Ruhe direkt bei der Unterkunft genießen. Geboten wird aber auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf freiwilliger Basis. Von Ausflügen über Schwimmen bis hin zu einfachen Wanderungen und gemeinsamen Radfahren – das Personal der Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD) begleitet die SeniorInnen durch den Tag und unterstützt bei kleineren und größeren Abenteuern. Das begleitende Personal kümmert sich ausschließlich um Organisation und Unterhaltung, es darf keine pflegetechnischen und medizinischen Leistungen übernehmen.

Die Kosten für Unterkunft, Vollpension und Bustransfer belaufen sich auf 407 Euro, wobei eine soziale Ermäßigung möglich ist. Der Verwaltungskostenbeitrag umfasst 15 Euro und kann bei der Anmeldung beglichen werden. Freie Plätze gibt es noch im I., II. und VII. Turnus.

I.       27. Mai bis 7. Juni

          Anmeldung: Mag.a (FH) Petra Hrassnig; Tel.: +43 664 800937540

II.      10. bis 21. Juni

          Anmeldung: Gabriele Schlögl; Tel.: +43 664 800937580

III.     24. Juni bis 6. Juli

          Anmeldung: DASin Elisabeth Sendlhofer; Tel.: +43 664 800937520

IV.    8. bis 19. Juli

          Anmeldung: Mag.a Christine Vötter; Tel.: +43 664 800937550

V.     22. Juli bis 2. August

          Anmeldung: Lore Alexander; Tel.: +43 664 800937570

VI.    5. bis 16. August

          Anmeldung: Margot Wörgetter; Tel.: +43 664 800937560

VII.   19. bis 30. August

          Anmeldung: Birgit Lainer-Falch; Tel.: +43 664 800937510

 

Allgemeine Auskünfte

Sozialzentren Reichenau und Amras

Margot Wörgetter

Tel.: +43 664 800937560 (Mo. bis Fr.: 10.00 bis 12.00 Uhr)

Anmeldung in den jeweiligen Sozialzentren

 

Weitere Informationen

Referat Frauen und Generationen

Tel: +43 512 5360 4204

E-Mail: post.frauen.generationen@innsbruck.gv.at (AA)